Modernisierung des Bahnhofs Einbeck-Salzderhelden

Barrierefreier Ausbau • Investition von rund 4,1 Millionen Euro
Im Rahmen des Programms „Niedersachsen ist am Zug! II“ wird der Bahnhof Einbeck-Salzderhelden modernisiert und barrierefrei ausgebaut. Die Deutsche Bahn, der Bund und die Landesnahverkehrs-gesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG), die das Finanzmanagement des Landes Niedersachsen für den gesamten ÖPNV koordiniert, investieren gemeinsam rund 4,1 Millionen Euro in den Ausbau.

Die Bauarbeiten haben nun begonnen und sollen im Frühjahr nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Folgende Arbeiten werden ausgeführt:

  • Erneuerung des Mittelbahnsteigs Gleis2/3 auf einer Länge von 220 Metern und Erhöhung auf 76 Zentimeter zum leichteren Ein- und Ausstieg
  • Erneuerung des Mittelbahnsteigs Gleis 4/5 auf einer Länge von 220 Metern und Erhöhung auf 76 Zentimeter zum leichteren Ein- und Ausstieg
  • Sanierung des Personentunnels und der Treppenanlagen
  • Sanierung der Bahnsteigdächer
  • Neubau von zwei Aufzügen zu den Bahnsteigen Gleis 2/3 und 4/5
  • Erneuerung der Beleuchtungsanlage und der Bahnsteigausstattung wie Blindenleitsystem, Sitzbänke, Infovitrinen, Uhren und Abfallbehälter sowie Wetterschutzeinrichtungen

Die Arbeiten müssen zum Teil in nächtlichen Sperrpausen und an Sonntagen ohne Zugverkehr stattfinden. Dies sind folgende Nächte:
Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte und Technologien lassen sich ruhestörende Geräusche während der Nächte und Sonntage leider nicht vermeiden. Die Deutsche Bahn wird diese auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Während der Sanierung kann es teilweise zu Behinderungen kommen. Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte und Technologien sind Baugeräusche auch nachts und an Wochenenden leider nicht zu vermeiden.

Die Deutsche Bahn bittet Anwohner und Fahrgäste um Verständnis für die Unannehmlichkeiten.

Quelle: Presseinformatin der Deutschen Bahn

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.