Jahreshauptversammlung beim Schützenverein

Zufrieden zeigte sich der 1te Vorsitzende des SV Salzderhelden, Lars Sander, mit dem Besuch der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Trotz Karneval und Sturmwarnung hatten es sich wieder viele Schützen nicht nehmen lassen, der Versammlung beizuwohnen.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich in seinem Rechenschaftsbericht für das Engagement seiner Schützinnen und Schützen insbesondere der Vorstandsmitglieder. Bereits im Jahr 2018 hatte sich der Verein durch die Umstellung auf elektronische Schießanlagen zukunftsfähig aufgestellt und kann jetzt erste Früchte ernten. Entgegen dem allgemeinen Trend konnte der Verein seine Mitgliederzahl leicht erhöhen. Der SV Salzderhelden hat aktuell 93 Mitglieder und nimmt sehr aktiv an den schießsportlichen Veranstaltungen im Kreisgebiet teil. Die wöchentlichen Schießtrainings sind sehr gut besucht, so Lars Sander weiter. Gerade der Bogensport verzeichnete einen sehr guten Zuspruch und man habe viele neue Mitglieder dort gefunden. Zu danken sei in diesem Zusammenhang dem Bogenwart, Michael Pulcz, für sein Engagement. Auch dankte der 1te Vorsitzenden den vielen fleißigen Helfern, die mit viel Elan und Herzblut das Schützenhaus und die Außenanlagen pflegen. Das vereinseigene Gelände ebenso das Schützenhaus zeigen sich dadurch in einem sehr guten Zustand.

Sportlich habe man sich breit aufgestellt. Neu hinzugekommen ist seit einigen Monaten das Blasrohrschießen. Es gibt nicht viele Vereine im südlichen Niedersachsen, die ein so umfassendes Sportangebot anbieten können, wie der SV Salzderhelden. Die Schießsportleiter Wolfgang Halm und Anna-Lena Mundhenk, der Pistolenwart Lutz Behringer und auch Bogenwart Michael Pulcz konnten über einige Erfolge der Salzderheldener Schützen berichten. Damenleiterin Gisela Greve blickte auf ein ereignisreiches Jahr ihrer Schützendamen zurück. Sie bedankte sich ausdrücklich bei ihren Damen für die tatkräftige Unterstützung.

Die Kassenwartin Sabine Rhöse berichtete ausführlich über die gute Kassenlage des Vereins. Kassenprüfer Rainer Nennmann bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung. Gleichzeitig beantragte er die Entlastung des Vorstands.

den neu gewählten Vorstand (v.l.n.r: Sabine Rhöse, Gisela Greve, Michael Pulcz, Wolfgang Halm, Cedric Nennmann, Anna-Lena Mundhenk, Tanja Pulcz, Liane Hillmer, Karl-Heinz Bokelmann, Lars Sander).

Die im Anschluss an die Entlastung durchgeführten Vorstandswahlen ergaben keine großen Veränderungen. Neben Lars Sander als 1tem Vorsitzenden wurden Liane Hillmer (2te Vorsitzende und stellvertretende Damenleiterin), Sabine Rhöse (Kassenwartin), Wolfgang Halm (Schießsportleiter), Gisela Greve (Damenleiterin) und Cedric Nennmann (Jugendwart) in ihren Ämtern bestätigt. Neu im Vorstand ist Tanja Pulcz als Schriftführerin. Erweitert wurde der Vorstand um einen Bogenwart. Hier wird Michael Pulcz die Interessen der Bogenschützen innerhalb des Vorstands vertreten. Unterstützt wird der Vorstand durch die Stellvertreter Lutz Behringer (stellvertretender Kassenwart), Anna-Lena Mundhenk (stellvertretende Schießsportleiterin) und Karl-Heinz Bokelmann (stellvertretender Jugendwart).

Die Geehrten (v.l.n.r: Albert Thormann, Liane Hillmer, Anna-Lena Mundhenk, Gerhard Hillmer Cornelia Sander mit dem 1ten Vorsitzenden Lars Sander).


Im Rahmen der Ehrungen konnten Cornelia Sander für 10-jährige Mitgliedschaft, Albert Thormann (15 Jahre) sowie Liane Hillmer, Anna-Lena Mundhenk und Gerhard Hillmer (alle 25 Jahre) geehrt werden. Für seinen Einsatz insbesondere beim erfolgreichen Umbau auf die elektronischen Schießanlagen erhielt Gerhard Hillmer eine besondere Ehrung. So wurde er vom Landessportbund als Vereinsheld ausgezeichnet. Neben einer Urkunde wurde ihm eine kleine Aufmerksamkeit überreicht.

Vereinshelden Gerhard Hillmer mit dem 1ten Vorsitzenden Lars Sander



Die Versammlung endete mit der Waffenrechtsbelehrung und natürlich mit einem Dreifachen Gut Schuß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.