Gottesdienst zum Weltgebetstag

Karibische Kultur in der St. Jacobi-Kirche Salzderhelden am 6. März um 18.00 Uhr.
Frauen aus den Bahamas haben die Gottesdienstliturgie erarbeitet und das Thema ausgewählt: „Begreift ihr meine Liebe?“ Aber was wissen wir eigentlich über die Bahamas und Ihre Menschen? Was ist den Frauen dort wichtig?


Schließt man die Augen und denkt an die Bahamas, tauchen sicherlich herrlich bunte Bilder auf! Traumstrände, Korallenriffe, glasklares Wasser. Sie machen den Inselstaat zu einem touristischen Sehnsuchtsziel. Aber das Paradies hat mit Problemen zu kämpfen: extreme Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder.
Es beeindruckt daher umso mehr, wie selbstverständlich die Frauen der Bahamas Gottesdienst und Menschendienst zusammenbringen, wie sie Gottesliebe, Selbstliebe und Nächstenliebe miteinander verbinden. Ihre Lebensfreude ist ansteckend – und dies spiegelt sich in dem etwas anderen Gottesdienst, der am Freitag, 06.03., um 18.00 Uhr in der St. Jacobi-Kirche in Salzderhelden gefeiert wird, wieder. Gebete, Lobpreis und Fürbitten, die die Sonnen- und Schattenseiten der Bahamas, sowie die Lesung aus dem Johannesevangelium (13,1-17), in der Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht, werden umrahmt von einer bunten, landestypischen Dekoration, farbenfroher Kleidung und viel Musik, die zum Mitsingen und Mitschwingen einlädt, umrahmt.

Schauen Sie für einen Stunde etwa in eine andere Welt mit einer anderen Kultur und nehmen Sie teil an der positiven Lebenseinstellung der bahamaischen Frauen, ihren Wünschen und Hoffnungen.

Im Anschluss an den Gottesdienst steht für alle noch ein karibisches Büffet bereit. Schmecken Sie die Vielfalt des Landes und probieren Sie herrliche Getränke. Vorbereitet wird dies von vielen ehrenamtlichen Helfern. Fühlen Sie sich eingeladen und erleben den Weltgebetstag in Ihrer Region.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.