Auffahrt wird 2018 fertiggestellt

Im Zeitraum vom 03.04.2018 bis voraussichtlich 27.07.2018 finden die Bauarbeiten für die Fortsetzung des Ersatzbaus eines Teilstücks der Stützwand im Bereich der Zufahrt zur Heldenburg/OT Salzderhelden statt.

Mit Abschluss der Arbeiten des jetzigen 2. Bauabschnitts ist die Gesamtbaumaßnahme des Ersatzneubaus der im Jahr 2015 eingestürzten Stützwand dann abgeschlossen und insgesamt fertiggestellt. In der Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Land Niedersachsen wird im Rahmen des 2. Bauabschnitts die bisherige, provisorische Absturzsicherung zurückgebaut und die eigentliche Stahlbetonstützwand in einer Dicke von ca. 40 cm hergestellt.

Weiterhin ist der Teilabriss einer im unteren Zufahrtsbereich zur Heldenburg befindlichen Natursteinmauer − zur Aufweitung und besseren Befahrbarkeit einer örtlichen Engstelle − auf einer Länge von ca. 10,00 m vorgesehen. Der so entstehende Geländesprung soll zukünftig mit einer Gabionenwand abgesichert werden. Im Zuge der Gesamtmaßnahme ist ferner auch die Erneuerung der Zufahrt − ab Einbecker Straße bis Höhe Parkplatz „Burgschänke“ − mit eingeplant. Der Gesamtaufbau der neuen Fahrbahn wurde auf die zukünftige Verkehrsbelastung abgestimmt und die Oberflächenbefestigung erfolgt in Asphaltbauweise mit teilweise gepflasterten Nebenflächen. Durch die Stadtwerke/Stadtentwässerung Einbeck werden parallel dazu Ver- und Entsorgungsleitungen umverlegt oder neu verlegt. Im Rahmen dieser Arbeiten soll in diesem Abschnitt zusätzlich eine trockene Steigleitung für Feuerlöschzwecke mit verlegt werden.

Die Zufahrt zur Burganlage/“Burgschänke“ ist während der Ausführung des 2. Bauabschnitts weitestgehend für den Fahrzeugverkehr nutzbar, jedoch ist für die Dauer der Leitungsverlegungen eine Vollsperrung von drei Wochen erforderlich. In der Ortsdurchfahrt Einbecker Straße (K 524) erfolgt die Verkehrsführung im Baustellenabschnitt unter halbseitiger Sperrung mit einer Lichtsignalanlage, sodass der Durchgangsverkehr aufrechterhalten werden kann. Gleichzeitig werden die Salinen- und Bäckerstraße durch eine Verkehrsabsperrung getrennt und jeweils zu Sackgassen umgeändert. Mit der Bauausführung wurde die Firma F.C.Schramm Industriebau KG/Einbeck beauftragt.

Die Stadt Einbeck bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und die Bevölkerung um Verständnis für die mit der geplanten Baumaßnahme verbundenen Behinderungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.