Premiere für Storchenvater Bernd- Jürgen Schulz

Am 12.Mai 2017 nahm Schulz als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Vogelschutzwarte Helgoland die erste Beringung von Jungstörchen im Leinepolder 1 vor.
Die drei Jungen der Altstörche Christine und Dietmar erhielten die Ringnummern GEW -GT 805 beziehungsweise 806 und 807. Während der Beringung umkreiste das Elternpaar den Horst aufgeregt.

Jungstoerche mit den Ringnummern GEW -GT 805, 806 und 807

Der Nachwuchs sei gesund , berichtete Schulz, nachdem ihn der Steiger wieder heruntergebracht hatte. Allerdings seien die Jungen vermutlich aufgrund der Witterung nicht besonders groß. Der Storchenhorst im Leinepolder steht seit 1986, besetzt ist er seit 2002. Die Störche Dietmar und Christine sind in diesem Jahr 15 Tage früher als üblich zu diesem Horst zurückgekehrt. Am 4. beziehungsweise 6. Februar hörte man wieder ihr Klappern auf dem Horst. Das Alter der Altstörche beträgt jetzt genau 18 Jahre und sie sind sich in den vergangenen Jahren immer treu geblieben, was bei vielen Storchenpaaren nicht immer üblich ist. Die Eiablage hat in diesem Jahr auch ungewöhnlich lange gedauert. Einer der Störche trägt unten am rechten Bein einen Ring, nur dadurch ist es möglich das genaue Alter zu bestimmen. Die Altstörche sind beide reine Westzieher.

Nach der Beringung der Jungstörche, kehrten die Eltern schnell zurück zu ihrem Nachwuchs.

Trotz der miesen Wetterverhältnisse ist es bisher ein gutes Ergebnis mit den drei Storchenküken. Hoffen wir ,das die Jungstörche sich weiter gut entwickeln und den interessierten Beobachtern weiterhin viel Freude bereiten.

Storchenvater Bernd- Jürgen Schulz

2 Kommentare

  1. Elke Schwicker

    Hallo Herr Schulz,
    ich mache mir etwas sorgen um die Störche im Garten von Herrn Meister seid 3 Tagen habe ich beobachtet, das der zweite Storch nicht wieder zum Horst zurück kehrt.

    Antworten
  2. Uwe Bergmann

    Hallo Herr Schulz
    ich möchte sie auf ein möglichen Storchenhorst im Bereich Feldmark Langenholtensen aufmerksam machen .
    In Höhe der B248 an der alten Gaststätte Dünenkrug befindet sich in ca 400m Entfernung in der Feldmark ein von der Jugendfeuerwehr aufgestellter ca 7-8m hoher Stahlmast mit einem ca 1,5m Durchmesser Gitterrost. Dieser Mast ist seit ein paar Jahren leer das Gitterrost ist frei. Vielleicht kann man dort einen Horst einrichten. Über eine Nachricht würde ich mich freuen
    Uwe Bergmann Langenholtensen

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.