Ortsschild als Gastgeschenk

Die Beschilderung des Industriedenkmals Alte Saline Salzderhelden ist das nächste Ziel.
Rückblick und Vorschau bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Kultur – Förderkreis
Salzderhelden e. V.
Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Kultur – Förderkreis Salzderhelden e.V. konnte der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Wessel eine große Anzahl an Mitgliedern begrüßen.

Nach den Regularien ging der Vorsitzende in seinem Jahresbericht auf die vielfältigen Aktivitäten des Vorstandes und des Vereines ein.
Die größte Herausforderung 2012 war sicherlich das >Industriedenkmal Alte Saline Salzderhelden< mit Leben zu erfüllen, nachdem die Restaurierung 2011 fertig gestellt werden konnte und offiziell die Einweihung gefeiert werden konnte. Es mussten terminlich Absprachen bezüglich Führungen und technischer Organisation getroffen werden.

Zur Präsentation der Saline und des Museums wurde jeweils ein Flyer erstellt. Hier gilt ein besonderer Dank der Firma alto.de mit Ihrem Inhaber, Herrn Mark-Oliver Müller, für die Erstellung der Flyer.

Im April konnte sich der Verein in der Kundenhalle der Volksbank Einbeck mit Exponaten aus der Saline und des Museum präsentieren. Es haben sich zahlreiche neue Kontakte ergeben. Am 16. März fand die erste Führung, am 14. November die letzte Führung statt. Insgesamt haben wir 27 Führungstermine mit unterschiedlichsten Personenkreisen durchgeführt. Es handelte sich da um Besucher z. B. von der Sparkasse Hildesheim, Cousinen-Treffen, Feuerwehrsenioren, 60.Geburtstag mit ca. 50 Personen incl. Beköstigung, Kindergeburtstag, Niedersächsisches Museum für Kali & Salz aus Hannover um nur einige aus der breitgefächerten Palette zu nennen. Der Geschichtsverein Kirchhain hat bereits zum zweiten mal das Museum und die Saline besucht. Ein Jahr hat 52 Wochen, wir waren somit jede 2. Woche im Einsatz. Es war manchmal nicht einfach, alles personell abzudecken.

Am Tag des offenen Denkmals haben wir über 300 Besuchern einen Einblick über die vorhandene Technik geben können. Von der Einmaligkeit des begehbaren Solebehälters waren sie begeistert. Bei der Maifeier der örtlichen Vereine war unser Verein für den Wein- und Fischstand verantwortlich. Einschließlich der schon traditionellen Sonderöffnung am 1. Advent hatten wir an 7 Sonntagen unser Museum im Bahnhof Salzderhelden geöffnet. Auch hier verzeichnen wir einen stetigen Anstieg der Besucherzahlen. Bei Kaffee & Kuchen läst es sich einfach gut über alte Zeiten plaudern, die durch immer neue Exponate auch hautnah erlebbar sind. Auf dem Außengelände vor dem Museum entsteht Stück für Stück unserer >kleiner Bahnhof<. Nach dem wir schon das alte Bahnhofsschild >Salzderhelden< retten und dort aufstellen konnten, konnten wir mittlerweile auch einen unter Denkmalschutz stehenden Zugrichtungsanzeiger vom Bahnsteig dort aufstellen. Wir setzen uns dafür ein, bei der zur Zeit durchgeführten Bahnhofssanierung weitere alte Gegenstände für die Nachwelt zu erhalten.

Unser mittlerweile 6. Salzfest haben wir wieder in der Ortsmitte gefeiert, wobei wir erstmalig auch Führungen auf der Saline durchgeführt haben. Beides war wieder ein voller Erfolg.
Der Andrang zum Mosten bei unserem 3. Apfelfest auf dem Hof von Anne und Heinz-Hermann Wolper war so gewaltig, dass wir für 2013 drei Tage mit dem Most-Express eingeplant haben.

Nach einer Unterbrechung zum gemeinsamen „Schlachteessen“ ergriff der 2. Vorsitzende, Klaus Sommerlatte das Wort. Er konnte berichten, dass das Projekt Sanierung/Instandsetzung jetzt auch finanziell abgeschlossen ist. Nach dem die Abrechnung der Förderungen durch die Kulturstiftung des Landkreises Northeim und der VR-Stiftung zusammen mit der Volksbank Einbeck zügig erledigt werden konnten, war die Abrechnung mit der Bingo Umweltstiftung ziemlich aufwendig. Bei einem persönlichem Gespräch in Hannover konnte er am 25.10.2012 auch diesen Punkt zu aller Zufriedenheit erledigen. Karl-Heinz Wessel dankte Klaus Sommerlatte für seine aufwendige Arbeit.

Nun begann er mit seinem Ausblick auf das Jahr 2013.
Den Reigen unserer Aktivitäten werden wir am 15. März 2013 mit einem Vortrag von W.W. Funcke über die ehemaligen Gaststätten (Kurhotel) Heldenburg und Rosenplänter im Gemeinschaftsraum im Bahnhof Salzderhelden beginnen.
Um unsere Schmuckstücke Museum & Saline noch mehr bekannt zu machen, werden wir unsere Flyer an weiteren Stellen auslegen. Auch werden wir unsere Aktivitäten Einbeck Marketing und dem Einbecker Urlaubsplaner >Raus aufs Land< für eine Veröffentlichung melden. Mit der Firma alto.de entwickeln wir zur Zeit eine eigene Homepage. Start wird hoffentlich Mitte des Jahres sein.

Die Museumssaison 2013 soll am Sonntag, 5. Mai mit einer Ausstellung über die Entwicklung des Bügeleisen beginnen. Das 7. Salzfest wird am Sonntag, 28. Juli wieder in der Ortsmitte gefeiert. Den Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September wollen wir in diesem Jahr mit mehr Angeboten begehen. Einzelheiten stehen aber noch nicht fest. Vom 26. bis zum 28. September findet unser 4 Apfelfest auf dem Hof von Anne und Heinz-Hermann Wolper statt. Anne Wolper hat schon viele Anmeldungen für das Mosten der Äpfel angenommen, so dass nicht mehr allzu viele Termine vergeben werden können.
Auf der Saline möchten wir hinter dem Solebehälter auf Grund unserer Apfelfeste eine Streuobstwiese anlegen. Die Stadt Einbeck hat ihre Zustimmung signalisiert. Voraussichtlich im April werden wir einen Arbeitseinsatz zum Pflanzen der Bäume anberaumen. Es werden noch Sponsoren für weitere Bäume gesucht.

Als Verein haben wir auch die Ortsheimatpflege übernommen. Hier fallen Daten an, die zu bearbeiten sind. Auch in der Geschichtsschreibung von Salzderhelden ist vieles aufzuarbeiten und zusammen zu tragen. Vielleicht gelingt es uns ja in naher Zukunft ein Buch der Salzderheldener Geschichte zu veröffentlichen. Hier benötigen wir allerdings viele Mitstreiter die recherchieren, zusammentragen, aufzeichnen, Zeitzeugen befragen und gehörtes aufschreiben um dann daraus ein Gesamtwerk entstehen zu lassen.
In allen unseren Aktivitäten steckt sehr viel Ehrenamtliches Engagement. Allen die sich bereits
eingebracht haben danken wir für ihren Einsatz, allen anderen rufen wir zu „bringt Euch ein“.

Der Ortsbürgermeister, Dirk Heitmüller, begrüßte er alle anwesenden und dankte auch alsOrtsschild Salzderhelden Mitglied des Vereines dem Vorstand für seine geleistete Arbeit. Als Geschenk überreichte er dem 1.Vorsitzendem ein Ortsschild von Salzderhelden. Karl-Heinz Wessel versprach einen würdigen Platz dafür zu suchen.

Unter TOP 5 kam es zur Beschlussfassung über die vom Vorstand in die Wege geleiteten Förderanträge.
Es geht dabei um einen Förderantrag zur Beschilderung des >Industriedenkmal Alte Saline Salzderhelden<. Diese Maßnahme beinhaltet eine Beschilderung der Zufahrtsstraßen von den Ortseingängen und vom Ortskern zur Saline sowie die Beschilderung des Bohrturmes und des Solebehälters mit Geschichtsdaten. Zur Sanierung des Solebehälters wurden zwei weitere Förderanträge gestellt. Es soll eine Dachrinne angebracht werden und das aus Sandstein bestehende Fundament des Gebäudes soll vor Feuchtigkeit abgesichert werden. Die Stadt Einbeck als Eigentümerin der Gebäude kann solche Förderanträge nicht stellen. Der finanzielle Anteil des Vereines ist gesichert. Ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen wurden die Anträge einstimmig angenommen.

Der Kassenbericht wurde durch Anne Wolper vorgetragen. Sie legte ausführlich die Einnahmen und Ausgaben offen und konnte dabei nicht nur einen ausgeglichen Haushalt vermelden, sondern konnte einen kleinen Überschuss vermelden. In diesem Jahr haben Manfred Döllerer und Florian Koch die Kasse geprüft. Florian Koch stelle fest, das die Kasse einwandfrei geführt wird und alle Belege zur Prüfung vorgelegen habe. Er stellte danach den Antrag auf Entlastung der Schatzmeisterin und des gesamten Vorstandes und bat zur Abstimmung. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt. Auf Vorschlag aus der Versammlung wurde Paul Kindermann mit 32 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung zum Ersatzkassenprüfer gewählt. Da zur Versammlung keine Anträge gestellt worden waren, kam Karl-Heinz Wessel zum letzten Punkt der Tagesordnung, dem Punkt Verschiedenes.
Auf die Frage, ob im Verein schon jemand ein erforderliches Gesundheitszeugnis für Veranstaltungen mit Essen- und Getränkeverkauf habe, konnte er mitteilen, dass zwei Mitgliederinnen diese Belehrung hätten. Auf Initiative der Versammlung der örtlichen Vereine von Salzderhelden wird im April ein Lehrgang zu diesem Thema durchgeführt. Der Verein hat zwei Mitglieder angemeldet.
Da es keine weiteren Wortmeldungen gab, beendete Karl-Heinz Wessel um 21:30 Uhr die
Versammlung.

1 Kommentar

  1. Norbert Rehkop

    Auf der Suche nach einem Sauthoff aus Salzderhelden bin ich auf Ihre Seite gestoßen. Ich erforsche die Familiengeschichte „Obst- und Gemüsehandel Rehkop“ aus Einbeck. Ein Vorfahr, Hermann Rehkop geb.1855 – gest. 1930 hat eine Auguste Sauthoff geb. 1863 in Salzderhelden, gest. 1913 in Einbeck, geheiratet. Bin auf der Suche
    nach Bastian Sauthoff, können Sie mir die Adresse geben, eventl. diese mail weiterleiten.
    Herzlichen Dank.
    Norbert Rehkop

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.