Arbeitseinsatz auf der Heldenburg

Der Sturm Friedrike hatte auch auf dem Gelände rund um die Heldenburg kräftig gewütet. Einige Bäume mussten zurückgeschnitten werden. Mit Hilfe eines Holzzerkleinerers wurden nun die Äste geschreddert, der Burggraben wurde gesäubert und das gesamte Gelände fit für den Frühling gemacht. Der Vorstand freute sich, dass eine große Zahl der Mitglieder dem Aufruf zu diesem Arbeitseinsatz gefolgt sind. Nach getaner Arbeit stärkte man sich gemeinsam in der Burgschänke.

Das Gelände präsentiert sich jetzt wieder in einem gepflegten Zustand und freut sich auf viele Besucher. Gruppen, die Interesse an einer Burgführung haben können sich gern beim 1.Vorsitzenden Dirk Heitmüller unter 0171-2156786 melden.

Für Tagesbesucher bereitet das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege aktuell ein neues Beschilderungssystem vor. Die insgesamt 17 Hinweistafeln aus Stahl sind bereits aufgestellt. Die Beschriftungstafeln dafür werden gerade erstellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.