Neues vom Storchenhorst Salzderhelden!

Das Warten hat sich für das Storchenmännchen Dietmar gelohnt.

Endlich ist seine Störchin mit Namen Christine aus dem Winterquartier zurück. Außergewöhnlich lange hat es in diesem Jahr gedauert, aber das Warten hat nun ein Ende gefunden.

Das Storchenmännchen Dietmar war am 3.01.2014 an seinem heimischen Horst zurück gekehrt. Es war zu beobachten, dass er ständig auf der Suche war nach seiner Störchin. Nun am 14.02.2014 war es soweit. Warten wir ab, ob die diesjährige Brutsaison besser verläuft. Im letzten Jahr waren auf den Storchenhorsten Salzderhelden, Markoldendorf und Immensen Totalausfall zu beklagen.

Im Herbst habe ich nun auf den Storchenhorsten in Salzderheldenund Immensen Dränagen im Nest verlegt ,so wird hoffentlich keine Staunässe in den Nestern auftreten. Das Nest in Hollenstedt wurde gesäubert.

In der letzten Woche erreichten mich Rückmeldungen von der Vogelwarte Helgoland. Es wurde ein hier auf dem Horst in Immensen 2012 beringter Jungstorch mit der Ringnummer DEW-9X 295 im Gebiet Las Torrecillas,Region Madrid von einem Deutschen Ornithologen dort abgelesen. Auch ein anderer Jungstorch der 2012 am Salzderheldener Horst beringt wurde, konnte mit der Ringnummer DEW-9X290 mitten in den Andennen in Belgien abgelesen werden. Beide Jungstörche hatten die westliche Flugrichtung gewählt,es ist nur durch die hiesige Beringung möglich Rückschlüsse auf die Zugrouten der einzelnen Störche zu ziehen.

Hoffen wir auf eine gute Brutsaison 2014, ihr Storchenvater Bernd-Jürgen Schulz

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.