Mit Zuversicht in die nahe Zukunft

Der Einladung zur Mitgliederversammlung waren 23 Sänger sowie Ortsbürgermeister Dirk Heitmüller gefolgt. Der Vorsitzende Reinhard Blasig begrüßte die Sänger herzlich mit den besten Wünschen für das neue Jahr.

Danach wurde der in 2018 verstorbenen Sangesbrüder gedacht. Die Sänger trugen nun unter Leitung von Dirigent Frank Pape u.a. die Lieder „Nimm die Stunden wie sie kommen“ und „Morgen muss ich fort von hier“ vor. Nach Billigung der Tagesordnung nahmen die Sänger ein warmes Essen ein, um dann nach dem Verlesen des Protokolls der letzten Versammlung durch den 2. Vorsitzenden K.-H. Wessel dieses zu anzunehmen.

Es folgte der Jahresbericht des 1. Vorsitzenden. Das Jahr 2018 war ereignisreich, aber nicht ganz einfach. Derzeit hat der Chor 14 aktive Sänger, die naturgemäß nicht immer alle an den Übungsabenden da sind. Insgesamt fanden 38 Singabende sowie 17 öffentliche Auftritte statt, die im Schnitt von 80 % der Sänger besucht waren. Die eifrigsten Sänger waren Klaus Sommerlatte, Helmut Teschemacher, German Breinl, Karl-Heinz Wessel und Reinhard Blasig. Diesen wurde mit einer Flasche edlen Weines gedankt, hierin wurde auch Dirigent Frank Pape eingeschlossen, der den Chor sicher von Lied zu Lied, Singabend zu Singabend und Auftritt zu Auftritt geleitet hat. Besondere Auftritte waren die Besuche in den Einbecker Seniorenheimen, die gesangliche Umrahmung des Gottesdienstes zur Diamantenen Hochzeit von Ehrendirigent Fritz Hahne und seiner Frau Margitta, der Schlager- gottesdienst in der St. Jacobi-Kirche sowie die Adventsmusik. Im Lauf des Jahres haben 3 Arbeitskreise die Aktivitäten unterstützt, nämlich der Liederkreis, der Kreis für Sängerwerbung und der Festausschuss zum 165-jährigen Geburtstag des MGV Concordia. Die Sängerwerbung wurde intensiv mit einem Flyer, verschiedenen Veröffentlichungen in der Tageszeitung sowie Beiträgen in dem Gemeindenbrief der Kirchengemeinden betrieben. Bisher hat leider niemand den Weg zum MGV gefunden. Persönliche Ansprache von möglichen Sängern scheint mehr Erfolg zu versprechen. Weiterhin ist die neue homepage „concordiasalzderhelden“ zu nennen, die von Silke Albrecht erstellt wurde. Dank galt auch dem Ortsrat, der die Werbemaßnahmen finanziell unterstützt hat.

Herausragendes Ereignis war das Freundschaftssingen am 23. September in der St. Jacobi-Kirche. Hier nahmen der Chor VOICES sowie die Männergesangvereine aus Vogelbeck, Hollenstedt, Odagsen und Stroit teil. Frau Pastorin Kröger mit dem Kirchenvorstand sei für die Bereitstellung der Kirche sowie des Gemeinderaumes gedankt. Ebenso gilt der Dank den Frauen der Sänger sowie vom Chor Voices und den anderen hier nicht genannten Helfern. Erwähnt werden soll hier auch die tatkräftige Hilfe durch Frau Kristiane Rüttgerodt von der EM bei der Erstellung der Festbeilage. Der Vorsitzende sprach dann seinen Vorstandskollegen den Dank für die gute Zusammenarbeit und Mithilfe während der abgelaufenen 3 Jahre aus. Bezüglich des Gemeinschaftsraumes, der vom MGV Concordia verwaltet wird, konnte über eine weiterhin steigende Nutzung berichtet werden.

Mit den anschließenden Grußworten von Ortsbürgermeister Dirk Heitmüller bedankte sich dieser beim MGV für die Betreuung des Gemeinschaftsraumes und wünschte dem MGV für die Zukunft Erfolg.

Der Bericht des Chorleiters Frank Pape fiel positiv aus, auch wenn er sich mehr Sänger und eine regelmäßigere Teilnahme wünschte. Er lobte die Bereitschaft der Sänger, intensiv mitzuarbeiten. Bei den sich anschließenden Ausführungen von Kassenführer German Breinl konnte dieser über eine gute Kassenlage berichten. Im Jahr 2018 konnte eine ansehnliche positive Einnahmeentwicklung verzeichnet werden. Diese war geprägt durch den Überschuss aus Anlass des 165. Geburtstages sowie Spendenaufkommen. Kassenprüfer Jürgen Kiehne hatte die Kasse mit Dr. Friedrich Jäger geprüft. Er verwies auf eine äußerste sorgfältige Kassenführung und beantragte deshalb die Entlastung des gesamten Vorstandes.

Für die anstehende Neuwahl des Vorstandes wurde Albert Thormann als Versammlungsleiter gewählt. Er sprach dem bisherigen Vorstand seinen Dank für die geleistete Arbeit aus und forderte zu Vorschlägen für die Neuwahl des 1. Vorsitzenden auf. Hier wurde die Wiederwahl vorgeschlagen, so dass die Versammlung als 1. Vorsitzenden Reinhard Blasig wieder wählte. Dieser übernahm dann die weitere Vorstandswahl. Der Vorschlag auf Wiederwahl der bisherigen Amtsinhaber wurde einstimmig angenommen. Somit wurde Karl-Heinz Wessel als 2. Vorsitzender, German Breinl als Kassenführer, Horst Busse als Schriftführer und Hans-Dieter Strohmeyer als Notenwart wiedergewählt.

Unter dem Punkt Ehrungen konnten Jürgen Kiehne und Reinhard Blasig für die 40-jährige Treue zum MGV geehrt werden. Für Sangesbruder Horst Jäger wird die Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft nachgeholt. Unter dem nun folgenden Punkt ging es um den weiteren Singbetrieb des MGV. Dirigent Frank Pape sah an einem Singabend im Dezember zukünftige öffentliche Auftritte wegen zeitweise schwach besetzter Stimmen als gefährdet an. Die Sänger des MGV möchten aber auch in Zukunft auftreten. Chor und Dirigent sind übereingekommen, dass Frank Pape die Chorleitung bis 2. Februar ausübt. Die Sänger des MGV danken für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit. Dr. Helmut Teschemacher erklärte sich bereit, die Chorleitung zu übernehmen und sehe, dass mit dem guten Sängerpotential eine weitere erfolgreiche Arbeit möglich ist.

Bildunterschrift v.l.: Jürgen Kiehne, geehrt; German Breinl, Kassenführer; Dr. Helmut Teschemacher, zukünftiger Dirigent; Karl-Heinz Wessel, 2. Vorsitzender; Frank Pape, derzeitiger Dirgient; Horst Busse, Schriftführer; Reinhard Blasig, 1. Vorsitzender; Hans-Dieter Strohmeyer, Notenwart.

Der MGV Concordia hat mit dem Sängergrund eine Stätte geschaffen, auf der über viele Jahrzehnte Veranstaltungen mit befreundeten Chören durchgeführten werden konnten. Nunmehr ist die Zeit gekommen, dass diese Anlage seitens des MGV nicht mehr sinnvoll genutzt werden kann. Es sind deshalb mit der Realgemeinde, als Eigentümerin des Geländes, Gespräche aufgenommen worden, inwiefern ein Nachfolgenutzer gefunden werden kann. Ansonsten wäre der Rückbau der Anlage durch den MGV notwendig.

Zum Schluss der Versammlung wurde über die für das Jahr 2019 vorliegenden Einladungen gesprochen. Die Sänger beschlossen, am Freundschaftssingen anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Chorgemeinschaft Drüber am 25. Mai teilzunehmen. Nach einem intensiven Meinungsaustausch blieben die Sänger nach Schluss der Versammlung noch im freundschaftlichen Kreis zusammen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.