Erstmals Adventsfenster

2016 war die Idee entstanden und spontan hatten sich Interessenten gemeldet und so waren in 2017 elf adventlich/vorweihnachtlich geschmückte Fensterbilder zu bewundern. Bei einer Zusammenkunft im November wurde die Reihenfolge festgelegt. Hier entstand auch die Idee eine Spendendose bei den Zusammenkünften aufzustellen und den gesammelten Betrag einer gemeinnützigen Gruppe oder Verein in Salzderhelden zu spenden.

Es wurde ruhig und feierlich wenn die Fenster enthüllt wurden. Die Einwohner waren eingeladen, in Garagen, Höfen oder Gärten die stimmungsvollen Bilder zu bestaunen. Bei Weihnachtsliedern, der einen oder anderen Geschichte oder Gedicht lauschten die Besucher den Gastgebern.

Zu Beginn einer jeden Veranstaltung wurde das vorher verhüllte Fenster geöffnet. Nach den Liedern und Geschichten blieben Jung und Alt bei Glühwein, Punsch, Keksen und Broten noch zusammen und bei Gesprächen wurde so manche Erinnerung an frühere Zeiten geweckt.

Oftmals mussten die Bewohner im Ortskern gerade in dieser Zeit mit Hochwasser kämpfen und die Menschen hatten andere Sorgen. Heute, mit Hilfe des Hochwasser Rückhaltebeckens bleibt der Ort, Gott sei gedankt, vom Hochwasser verschont.

Den Abschluss dieses schönen Brauches machten die Pfadfinder. An der Saline hatten sie eine Jurte aufgebaut. Im Inneren brannte ein Feuer, Kerzen leuchteten an den Wänden und so entstand eine besondere Atmosphäre.

Die Veranstalter können rundum zufrieden zurückblicken. In der sonst so dunklen Jahreszeit wurde Leben in den Flecken zurückgebracht. Durch den Zuspruch freuten sich alle bei der Premiere dabei gewesen zu sein und blicken erwartungsvoll auf das nächste Jahr. Es liegen weitere Anmeldungen für das Jahr 2018 vor und bei der Abschlussbesprechung im Januar wird die Spendendose geöffnet und der Empfänger des Geldbetrages festgelegt. Schon heute gilt der Dank allen Spendern. Sie haben mitgeholfen einer Gruppe oder Verein ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk zu bescheren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.