160 Jahre MGV Concordia

Das bevorstehende 160-jährige Jubiläum des Männergesangvereins „Concordia“ am 22. und 23. Juni 2013 wird ein schönes Erlebnis für alle am Chorgesang Interessierten sein. An beiden Tagen werden 16 Gastchöre die Besucher(innen) erfreuen.

Wir sind stolz darauf, dass die Chöre unserem Jubiläum durch Ihren Besuch und Ihre Liedvorträge einen festlichen Rahmen in unserer St. Jacobi-Kirche geben werden. Unserer Kirchengemeinde danken wir, dass wir mit der Kirche einen überaus geeigneten Ort für das Freundschaftssingen  haben. Alle anderen Feierlichkeiten werden um die Kirche herum stattfinden.

Flyer_MGV2013

Sie sind herzlich eingeladen, dieses Wochenende mit Freude im Kreis Gleichgesinnter zu verleben. Gönnen Sie sich einige Stunden der Abwechslung. Für das leibliche Wohl und weitere Unterhaltung ist gesorgt.
Danken möchte ich allen, die uns mit Rat und Tat unterstützen, dies sind insbesondere die Frauen der Sänger sowie die örtlichen Vereine.
Schließen möchte ich mit dem Leitspruch auf unserer, in Teilen aus dem Jahr 1889 stammenden, Fahne: „In Freud und Leid zum Lied bereit“.

Ihr Reinhard Blasig (Vorsitzender)

[singlepic id=521 w=320 h=240 float=none]

160  Jahre MGV Concordia e.V. Salzderhelden

Als am 5. Januar 1853 der Gesang – Verein Concordia Salzderhelden gegründet wurde,  gehörte unser Flecken zum Königreich Hannover,  bevor dieses zu Preußen und dann zum Kaiserreich eingegliedert wurde. Schriftliche Aufzeichnungen  liegen uns erst seit 1899 bis 1942 in Form eines Protokollbuches vor. In diesem sind detailliert die verschiedenen Ereignisse während dieses Zeitraumes niedergelegt. So war z.B. Karl Seimel  25 Jahre als Präsident tätig und Lehrer Burgtorf 31 Jahre Dirigent des Gesang-Vereins Concordia.

Zum 150-jährigen Jubiläum im Jahr 2003 wurde die 1889 geweihte Fahne mit großzügigen Spenden restauriert. Das Motto der Fahne „In Freud und Leid zum Lied bereit“  war und ist unser Leitspruch.
Unter anderem wurden in  den Jahren 1903 (50 Jahre), 1913 (60 Jahre) 1928 (75 Jahre) sowie 1953
(100 Jahre)  Jubiläen begangen. Während der beiden Weltkriege mussten auch zahlreiche Sänger Ihr Leben lassen.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Singbetrieb wieder im Jahr 1949 aufgenommen. Die musikalische Leitung hatte in den Jahren 1949 bis 1967 Hauptlehrer Ernst Leifheit. Den Vorsitz des MGV Concordia hatte von 1949 bis 1968 Albert Peckmann inne. Sein Nachfolger wurde dann für 15 Jahre Karl-Heinz Wessel bis 1983, bevor Reinhard Blasig diese Aufgabe übernahm.  Als Dirigent war Fritz Hahne von 1967 bis 2004 tätig. Für dieses Engagement in dieser Zeit sind wir ihm sehr  dankbar. Fritz Hahne wurde dann unser Ehrendirigent. Wir freuen uns, dass er uns bis heute als aktiver Sänger im 2. Bass unterstützt .
Im August 2006 wurde Alexander Vorobiev unser Dirigent. Mit Umsicht und großer Fachkenntnis leitet  Alexander  unseren Chor.

Ehrentafel

Seit dem letzten Fest im Jahr 2003 haben uns folgende Sänger verlassen:

Dieter Asmer
Jürgen Dietrich
Friedhelm Frobieter
Ortwin Hartmann
Gerhard Johanns
Siegfried Kopp    (Ehrenmitglied)
Friedrich Nebe    (Ehrenmitglied)
Erich Scheffler
Alfred Strohmeyer
Heinz Zähle

Wir erinnern uns in Dankbarkeit an die verstorbenen Sangesbrüder

2 Kommentare

  1. Günter Holert

    Viele Grüße und gute Wünsche zum Jubiläum!

    Günter Holert

    Antworten
    1. Reinhard Blasig

      Sehr geehrter Herr Holert,

      wenn auch verspätet, doch herzlichen Dank für Ihre Grüsse

      Ihr

      Reinhard Blasig

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.