Blutspende trotz Corona erfolgreich

Das DRK Salzderhelden führte kürzlich eine Blutspende durch. Mit 76 Spendern, davon 9 Erstspendern war das ein voller Erfolg. Alles war zwar diesmal anders, auch der Ablauf musste an die aktuelle Coroana Situation angepasst werden. Immer wieder wurde mit Hinweisschildern an die Hygienekette erinnert, es durfte auch nur eine vorgegebene Anzahl an Spendern in die Turnhalle eingelassen werden, damit die Abstände gewahrt bleiben konnten. Aber durch das umsichtige und disziplinierte Verhalten der Spender war ein reibungsloser Ablauf möglich.

Das Helferteam sorgte für einen reibungslosen Ablauf

Ein großer Dank geht an das Jugendrotkreuz Einbeck, an Jan Störmer und seinem Team mit Aljoscha Dörel und Felix Fuchs, ohne sie wäre eine Durchführung gar nicht möglich gewesen (siehe Foto von links nach rechts Jan Störmer Jugendrotkreuz Einbeck, Pascal Comte Ehrenamtsbeauftragter vom Kreisverband Göttingen/Northeim, Andrea Bühring DRK Salzderhelden, Aljoscha Dörel und Felix Fuchs Jugendrotkreuz Einbeck.
Durch Auflagen vom Gesundheitsamt, konnte den Spendern leider nicht das gewohnte üppige Büffet angeboten werden, aber als Aufmerksamkeit wurde ein kleines „Dankeschön Päckchen“ an jeden Spender übergeben. Zusätzlich konnte den Spendern auch noch ein selbstgenähter Mundschutz angeboten werden, die von den Landfrauen des Altkreises Einbeck („Auf dem Berge“, Einbeck, „Am Solling“)großzügigerweise zur Verfügung gestellt wurden.

Edwin Prescher wurde von Andrea Bühring für die 40.Blutspende geehrt.

Da es zum Teil Warteschlangen gab und man mit Aufnahmestopp die Personenzahl in der Turnhalle regulieren musste, wurde die Ehrung der 60. Blutspende von Arnold Hagerodt aus Ahlshausen und die 40. Blutspende von Edwin Prescher aus Salzderhelden nicht vor Ort vorgenommen. Den Jubilaren wurden die Präsente aber bereits übergeben.


Schon jetzt wird auf die nächste Blutspende am 20. August hingewiesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.